Der Nikolaus zu Besuch in zwei Kindertagesstätten

Nikolausaktion der Niederrhein Nachrichten sorgt für staunende Kinderaugen

NIEDERRHEIN. „Guten Tag, ich bin der Nikolaus“, erklang es gleich in zwei verschiedenen Kindertagesstätten am Donnerstag. Die NN besuchten im Rahmen ihrer Nikolausaktion, zu der sie über ihre Facebook-Seite aufgerufen hatten, die Kindertagesstätte Bullerbü in Weeze und die DRK-Kindertagesstätte Hoppetosse in Xanten-Vynen.

Auch die Kinder der Kindertagesstätte Bullerbü in Weeze freuten sich über den himmlischen Besuch. NN-Foto: Gerhard Seybert

Von weitem war schon die große Glocke zu hören, die der Nikolaus läutete, als es durch den Flur der Kindertagesstätte Bullerbü lief. Kurz vorm Eintreten erklang dann schon ein bekanntes Nikolauslied, mit dem die Kinder den weisen Mann begrüßt haben. Staunende Kinderaugen beobachteten jede seiner Bewegungen und ganz genau wurde zugehört, was der weitgereiste Mann zu erzählen hatte: „Wie ich hörte, hattet ihr in diesem Jahr ein ganz besonderes Fest, bei dem ihr alle auch aufgetreten seid“, erzählte er und schaute fragend in die Runde. Kichernd wurde dem heiligen Mann von dem 25-jährigen Jubiläum berichtet, bei dem alle Kinder in einem Zirkuszelt aufgetreten sind.

Eine Geschenktüte vom Nikolaus

Ehrfürchtige wurden einige der Kinder dann aber doch, als es nach vorne zum Nikolaus ging, um eine Geschenktüte entgegen zu nehmen, die ihm von seinem Engel angereicht wurden „Wie bist du denn hierher gekommen“, fragte da zum Beispiel der kleine Mats. „Na, mit meinem Schlitten, den musste ich aber weit außerhalb in einem kleinen Waldgebiet parken“, berichtete der Nikolaus schmunzelnd. Der glitzernde „Sternenstaub“ des Engels hatte es hingegen nicht nur den Mädchen, sondern auch den kleinen Jungen angetan. Voller Begeisterung nahmen die Kinder die liebevoll gepackten Tüten, in denen sich ein Malbuch, Nüsse, Mandarinen, eine Zuckerstange und, dank einer Spende von Edeka Brüggermeier und Milka, ein Schokonikolaus befand, entgegen.

„Das wiederholen wir im nächsten Jahr wieder“.

Freudestrahlend nahmen die Kinder die Nikolaustüten entgegen. NN-Foto: Gerhard Seybert

Kurz darauf musste sich der Nikolaus aber bereits wieder auf den Weg machen, da er gemeinsam mit seinem Engel und den fleißigen Helfern noch die DRK-Kindertagesstätte Hoppetosse in Xanten besuchen wollte. Auch hier wurde der heilige Mann von strahlenden Kinderaugen begrüßt. Im großen Turnraum angekommen, sangen die Kinder nicht nur ein altes Nikolauslied, sondern auch ein ganz Modernes, zu dem sie sogar tanzten.Für so viel Engagement gab es natürlich auch Geschenke, die die Kinder mit leuchtenden Augen entgegen nahmen. Nur ein paar wenige Kinder hatten Angst vor dem heiligen Mann und versteckten sich lieber hinter den Rücken der Erzieherinnen.

Stattdessen wurden auch hier zahlreiche Fragen gestellt. So musste der Engel zum Beispiel erklären, wo denn seine Flügel seien. „Die musste ich einklappen und unter meinem Kleid verstecken, weil es bei euch so kalt ist“, erklärte das Englein zwinkernd. Der Nikolaus hingegen berichtete, dass er dieses Jahr etwas abnehmen musste, weil er schon so alt sei und deshalb nicht mehr einen ganz so dicken Bauch habe. Verzückt verfolgten die Kinder das Geschehen und ließen den Nikolaus und sein Engel nur ungern weiterziehen. Für den Nikolaus und die eifrigen Helfer stand aber bereits nach dem Besuch fest: „Das wiederholen wir im nächsten Jahr wieder“.