Spektakuläre Geburtstagsshow

„Holiday on Ice“ feiert 75. Jubiläum: Großer Beifall für die Premiere von „Showtime“ in Grefrath

Farbenfrohes Kostüme und ein imposantes Bühnenbild gehören auch bei „Showtime“, der Jubiläumsproduktion von „Holiday on Ice“, ebenso dazu wie Eiskunstlauf der Extraklasse. NN-Fotos: Michael Bühs

GREFRATH. „It‘s Showtime“ – mit diesen Worten hat am Donnerstagabend die neue Produktion zum 75-jährigen Bestehen von Holiday on Ice“ ihre Premiere im Grefrather Eisstadion gefeiert. Dabei wurden die Besucher mitgenommen auf eine Reise durch die Geschichte der weltbekannten Eisrevue.

„Wir feiern, was wir sind“, sagte Peter O’Keeffe, CEO von „Holiday on Ice“, zu Beginn des Abends. Was das bedeutete, erlebten die mehr als 2.500 Zuschauer im ausverkauften Eisstadion: Eine kunstvoll verhüllte Eisfläche, Musiker inmitten des Publikums, dann überraschend ein fulminanter Auftakt auf und hoch über dem Eis. Eindrucksvoll begann „Showtime“ in Grefrath, opulent ging es auf dem Eis weiter: Das Publikum sah, wie ein extravagant kostümierter Cast inklusive seines Produzenten, dem Hauptcharakter der Show, eine rauschende Aftershow-Party feierte. Inmitten dieser stimmungsvollen Szene ließ der Produzent die farbenprächtigen Erinnerungen seines Cast Revue passieren. Das Publikum war dabei, als die ersten Eiskunstläufer gecastet wurden, ging mit auf Tournee rund um die Welt und begleitete die Crew durch fabelhafte Szenerien einer Erfolgsstory, mit allen Höhen und Tiefen.

Neben einer mitreißenden Geschichte erwartete das Publikum ein Showerlebnis mit vielen Highlights: Für das aufwändig gestaltete Bühnenbild projizierte die größte LED-Wand einer Live-Tour beeindruckende Bildszenerien. Das internationale Kreativteam um Kim Gavin inszenierte zahlreiche überraschende Momente: Ein bespielbarer Globus mit einem Durchmesser von fünf Metern, Bilder, die mit Hologrammen zum Leben erweckt wurden und eine Dampflok, die auf die Eisbühne fuhr, machten die Illusion perfekt. Rund 300 handgefertigte Kostüme schufen eine farbenprächtige und extravagante Welt, die typisch für „Holiday on Ice“ ist.

Höhepunkte der Premiere waren die Auftritte der Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot. Neben ihrer Olympiakür zu „La Terre Vu Du Ciel“ zeigten sie die exklusiv für „Showtime“ kreierte Performance zu „Never Tear Us Apart“ aus dem Film „Fifty Shades of Grey“.

Heute und morgen gibt es noch jeweils zwei Gastspiele von „Showtime“ in Grefrath. Karten ab 24,90 Euro gibt es im Eisstadion, unter Telefon 02158/918935 und auf www.eisstadion.de.MB