Ruhe in Frieden – kein Spruch für die Bühnenrevoluzzer

Theaterensemble führt die Krimanlkomödie „Die schwarze Witwe“ auf

MARIENBAUM. Nach „Siegfried aus X“ und „Männer WG“ präsentieren die Bühnenrevoluzzer mit „Die schwarze Witwe“ in diesem Jahr ihre dritte Eigenproduktion. Die Aufführungen sind im Oktober, und November, der Vorverkauf läuft ab dem 21. September.

Die „Bühnenrevoluzzer“ haben viel Spaß bei den Proben für ihr neues Stück.
Foto: privat

„Die schwarze Witwe“ ist eine Kriminalkomödie der etwas anderen Art. Vordergründig spielt es mit allem, was eine Komödie zu bieten hat, während im Hintergrund der Tod an allen Ecken lauert. Und zwar in Person der „schwarzen Witwe“. Eine Frau, die auf besondere Art und Weise Männer ins Jenseits befördert. Natürlich kommen die Zuschauer dabei voll auf ihre Kosten!
Denn auf dem Friedhof, direkt hinter dem Seniorenheim „Abendsonne“, kann von „Ruhe in Frieden“ absolut nicht die Rede sein. Hier treffen sich die Hinterbliebenen und Zurückgebliebenen. Hier wird geplaudert, gelästert, gejammert, zurückgeblickt und angebandelt. Hier wird „die Alte“ gegossen, und „die Neue“ begossen und umgekehrt! Hier steht man mit einem Bein im Grab und mit dem anderen Bein noch voll im Leben! Aber wie lange noch? Denn als eine „Schwarze Witwe“ im Heim ihr Unwesen treibt, ist es vorbei mit der ewigen Ruhe und dem dritten Frühling! Doch welche der Damen ist diese ominöse „schwarze Witwe“? Jede der Damen ist verdächtig und jeder der Herren kann der Nächste sein! Zum Totlachen!
Die Aufführungen sind freitags am 26. Oktober, 2. November und 9. November jeweils um 19.30 Uhr, samstags 27. Oktober, 3. November und 10. November ebenfalls um 19.30 Uhr und an den Sonntagen, 28. Oktober und 4. November um 17 Uhr.
Der Vorverkauf läuft ab Freitag, 21. September. beim Snackpoint Dams in Xanten, Im Niederbruch 2 und in der Brasserie Hennemann, Uedemer Straße 6 in Marienbaum. Die Eintrittskarten kosten 10 Euro.