Christian Hälker (Volksbank, r), NN-Marketing-Leiter Michael Jansen (2. vr) und NN-Redakteurin Corinna Denzer-Schmidt (l) bekamen bei Heinz Bömler sen. (m) und Heinz Bömler jun. (2. vl) eine wahrhaft märchenhafte Kostprobe.NN-Foto: Rüdiger Dehnen

KESSEL. Spannende Geschichten, in denen am Ende stets das Gute gegen das Böse siegt: Wenn es heißt „Es war einmal“ öffnet sich für große und kleine Zuhörer die unerschöpfliche Schatztruhe der Fantasie und Märchen entfalten ihren ganz eigenen Zauber.

Daran möchte Heinz Bömler, weithin bekannt als der „verrückte Puppenspieler“, möglichst viele Menschen teilhaben lassen. So bitten er und die Volksbank an der Niers – unterstützt von den Niederrhein Nachrichten – am Sonntag, 2. September, von 11 bis 18 Uhr, erneut zum gro­ßen Märchentag mit Puppenspiel in die Viller Mühle.

Märchen sind für Heinz Bömler vor allem schöne Kindheitserinnerungen: „Meine Eltern haben sie uns zu besonderen Anlässen erzählt, da fühlte man sich rundum geborgen.“ Es gab immer nur ein Märchen auf einmal, so blieben die Geschichten etwas Außergewöhnliches, auf das man sich freute. Bömlers Lieblingsmärchen war „Frau Holle“: „Ich habe in meiner Vorstellung immer das Brot, das mein Bruder liegen ließ, aus dem Ofen geholt und bekam dann das ganze Gold.“

Ins Leben gerufen hat Heinz Bömler die Veranstaltung aber nicht nur, weil Märchen seine große Leidenschaft sind; er möchte den Erzählungen aus alten Zeiten wieder mehr Aufmerksamkeit verschaffen. „Back to the roots“ – so beschreibt er seinen Einsatz für die Geschichten über holde Prinzessinnen, böse Zauberer und wundersame Tierwesen.
Einen schöneren Platz als die Viller Mühle mit ihren vielen verwunschenen Ecken kann man sich dafür schwerlich vorstellen. Das größte Märchenmuseum der Viller Mühle und das hier beheimatete „kleinste Märchenmuseum der Welt“ sind geöffnet. Und wo sonst wird wohl die weltweit einzige originale goldene Kugel des Froschkönigs gezeigt? Gut versteckt in einem Sandhaufen können die Kinder nach ihr suchen und kleine Preise gewinnen. Verteilt über das Gelände, laden professionelle Märchenerzähler zum Zuhören ein. Puppenspieler aus Köln und Krefeld geben ihre Vorstellungen und Heinz Bömler zeigt im Theater im Kesselhaus märchenhaftes Puppenspiel. Hier gibt es auch Märchenaktionen für die Erwachsenen. Auf einem von Pferden gezogenen Planwagen kann man die Viller Mühle gemütlich umrunden und dabei den Geschichten lauschen. Ein märchenhafter Zauberer entführt an diesem Nachmittag in seine magische Welt.

Aber nicht nur Zuhören steht auf dem Programm, auch Mitmachen ist höchst erwünscht. Es werden Märchen-Aktionen angeboten. So wird zum Beispiel in einem Klassenzimmer von anno dazumal beim schriftlichen Märchentest das Wissen rund um Schneewittchen, Aschenputtel und das tapfere Schneiderlein abgefragt. Im Märchenmuseum gibt es eine Rallye unter dem Motto „Wer gehört zu wem?“ Märchen-Wissen und Schnelligkeit sind am Stand der Volksbank gefragt, wenn sich zwei Spieler am VoBuzzer in der exklusiven Märchen-Edition gegenüber stehen. Wer zuerst drückt, darf antworten und wer die meisten Fragen richtig hat, gewinnt einen kleinen Preis.

An der „Hase und Igel“-Fotowand können die Besucher ein lustiges Erinnerungsfoto schießen. Die NN sind mit ihrem blauen Jubiläums-Bulli vor Ort und bieten Programm für die Kleinen an. Und wer nach soviel Aktivität hungrig und durstig geworden ist, kann sich im Märchencafé stärken. Übrigens: Selbst schlechtes Wetter wäre am 2. September kein Problem, alle Angebote können auch in den Räumen der Viller Mühle stattfinden. „Märchen regen die Fantasie an, man träumt sich in ferne Welten und hat besondere Fähigkeiten“, beschreibt Christian Hälker, Marketingleiter der Volksbank an der Niers, seine Faible für die spannenden und geheimnisvollen Geschichten, die immer ein gutes Ende nehmen.
Apropos: Gemeinsam mit den NN ist vor dem Märchentag eine Überraschung geplant – mehr wird jetzt noch nicht verraten!

Vorverkauf
Die Eintrittskarten für den Märchentag in der Viller Mühle (Erwachsene 9 Euro, Kinder ab drei Jahren 7 Euro, Kinder unter drei Jahren frei, Familienkarte 24 Euro) sind ab sofort in den Filialen der Volksbank an der Niers sowie in den Geschäftsstellen der NN in Geldern, Marktweg 40c, und Kleve, Hagsche Straße 45, erhältlich. Online unter www.viller-muehle.de/shop.