Verkauf auch auf dem Adventsmarkt in Winnekendonk

von -

WINNEKENDONK. Die Geschichtsgruppe der Geselligen Vereine Winnekendonk freut sich, dass es ihr gelungen ist, rechtzeitig vor Weihnachten einen Wandkalender zum Verkauf anzubieten zu können.
Die Herausgabe ist in Winnekendonk einmalig.

Sie hoffen, dass der Kalender ein Erfolg wird:  Dieter Frerix, Georg Drißen, Herbert Janßen, Willi Düngelhoef, Elisabeth Verhoeven und Markus Schink (v.l.) . Foto: privat
Sie hoffen, dass der Kalender ein Erfolg wird: Dieter Frerix, Georg Drißen, Herbert Janßen, Willi Düngelhoef, Elisabeth Verhoeven und Markus Schink (v.l.) .
Foto: privat

In der Vergangenheit gab es in ähnlicher Form lediglich einen Bildkalender seitens des Kirchenchores in dessen Jubiläumsjahr 1998 und einen Kalender der Pfarrgemeinde St. Urbanus in den Jahren 1995 und 1996. Aus hunderten von Bildern war es für die Mitglieder der Geschichtgruppe nicht leicht, eine Auswahl zu treffen, die letztendlich im Wandkalender Platz fand. Der Kalender spiegelt ein Stück Heimat wider. Stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen, Bilder aus dem Vereinsleben der vergangenen zwölf Monate und historische Aufnahmen längst vergessener Zeiten schmücken den neuen Kalender. Das Titelbild zeigt Aquarellzeichnungen der Urbanus Pfarrkirche, der Overberg-Grundschule und des im Jahr 2006 erbauten Katharinenhaus, gemalt vom heute 97jährigen Johann Maes. Im Kalender aufgenommen sind wichtige Termine der Vereinsgemeinschaft für 2018. Der Kalender mit den zwölf Schwarz-Weiß- und Farbmotive wurde in einer Größe von 13 x 46 cm mit Ringbindung angefertigt. Auf der Rückseite des Deckblattes sind erklärende Hinweise zu den einzelnen Monatsfotografien enthalten. Der gesamte Reinerlös aus dem Verkauf dient der weiteren geschichtlichen Erforschung Winnekendonks. Der Preis beträgt drei Euro pro Kalender. Er ist im Schreibwarengeschäft Borghs-Sabolcec erhältlich und wird auf dem Winnekendonker Adventsmarkt am 2./3. Dezember verkauft.