„Atlantis“, die neue Show von „Holiday on Ice“, hat am Donnerstagabend in Grefrath ihre Weltpremiere gefeiert. Drei Shows folgen noch bis Sonntag.

von -

GREFRATH. Atlantis, die antike und sagenumwobene Stadt, mag untergegangen sein – auf die gleichnamige neue Show von „Holiday on Ice“ trifft dies sicherlich nicht zu. Gestern Abend feierte sie im Eissport- und Eventpark in Grefrath ihre Weltpremiere. Bis Sonntag folgen noch drei Shows.

Opulente und farbenfrohe Kostüme, ein mitreißender Soundtrack mit vielen bekannten Hits, beeindruckende Akrobatik und natürlich Eiskunstlauf vom Feinsten – so präsentierte sich „Atlantis“ in der ersten Hälfte. Der Reichtum und Überfluss der mystischen Stadt spiegelte sich in den Outfits der Darsteller und in ihrer Performance wieder. Vor der Pause brannte „Holiday on Ice“ dann im wahrsten Sinne des Wortes ein Feuerwerk auf dem Eis ab. Unter dem Einsatz von Pyrotechnik versank Atlantis auf spektakuläre Weise im Meer.

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

Entsprechend dominierten in der zweiten Hälfte Blau- und Grüntöne das Bild, gesprenkelt mit glitzernden Lichteffekten. Die Auftritte und Choreografien passten sich, wie die Musik, der Unterwasserwelt an. Auch ein wenig Taucher-Slapstick auf dem Eis durfte nicht fehlen. Bis zum Finale begeisterte der Cast das Publikum im ausverkauften Eisstadion mit einer ausdrucksstarken und kraftvollen Eisrevue.

Nach der Vorstellung bedankte sich Bernd Schoenmackers, Geschäftsführer des Eisstadions, für „eine großartige Show“ und äußerte die Hoffnung, dass es zu „einer langen Tradition“ mögen werde, „Holiday on Ice“ zu den Weltpremieren in Grefrath begrüßen zu dürfen.

Vorverkauf für die Shows von „Atlantis“ in Grefrath am Freitag, 1. Dezember, 20 Uhr, Samstag, 2. Dezember, 15 und 19.30 Uhr, sowie Sonntag, 3. Dezember, 14 Uhr: Karten ab 29,90 Euro im Eissport- und Eventpark Grefrath, Telefon 02158/918935, www.eisstadion.de.