Die Uedemer Künstlerinnen Renate Freitag und Rita Müller zeigen ihre Werke

Renate Freitag malt bevorzugt Bilder in Acryltechnik.Foto: privat

UEDEM. Wie in jedem Jahr in der Adventszeit lädt der Heimatverein Uedem wieder zu einer Kunstausstellung ein.

Diesmal präsentieren die beiden Uedemer Hobbykünstlerinnen Renate Freitag und Rita Müller ihre Bilder und Kunstobjekte. Renate Freitag war bereits 1989 bei der ersten Kunstausstellung vertreten und stellte zuletzt 2008 in der Hohen Mühle aus. Zurzeit malt Renate Freitag bevorzugt Bilder in Acryltechnik. Sie hat ihre Technik in den letzten Jahren immer wieder verfeinert und ist vielen Uedemern bekannt.

Die Uedemerin Rita Müller, die zuletzt 2010 in der Hohen Mühle ausstellte, fertigt Bronzefiguren und zahlreiche Tonfiguren für den Innen- und den Außenbereich. Ihre Plastiken gingen auch auf Wanderausstellungen in verschiedenen regionalen Museen in Deutschland und den Niederlanden. Weitere Ausstellungen in der Region sowie auf dem eigenen Stiefenhof (Atelier) folgten. Die größten Werke sind die Laurentiusgruppe in der Uedemer Kirche, das Kolping-Denkmal und die Arnold Janßen Figur. Sie arbeitet nach dem Motto: „Die Natur sehen und sie in Figur und Bild festhalten“.  Während der Ausstellungszeiten werden wie in jedem Jahr Waffeln frisch gebacken.

Der Heimatverein freut sich auf zahlreiche Besucher im gemütlichen Ambiente der Hohen Mühle. Die Ausstellungseröffnung erfolgt am kommenden Samstag, 25. November, durch den Vorsitzenden des Heimatvereins Michael Lehmann. Anschließend führt Bürgermeister Rainer Weber in die Ausstellung ein. Die Ausstellung dauert vom 25. November bis zum Sonntag, 10. Dezember, und ist jeweils samstags und sonntags, von 14.30 bis 17 Uhr geöffnet.