Atlantis erobert das Eis:Weltpremiere in Grefrath

Atlantis erobert das Eis:

Weltpremiere in Grefrath

NN verlosen Karten für die neue Show „Atlantis“ von „Holiday on Ice“

Vorfreude auf die neue Show und die Premiere von „Atlantis“ in Grefrath herrscht bei Bernd Schoenmackers, Matti Landgraf und Nadine Matzat (v. l.). NN-Foto: MB

GREFRATH. Den Niederrhein hat Matti Landgraf bislang noch nicht kennengelernt. „Ich bin viel in der Karibik gewesen“, erzählt der 25-Jährige mit einem Lachen. Denn der ehemalige deutsche Juniorenmeister im Paarlauf ist bei verschiedenen Eiskunstlauf-Shows auf Kreuzfahrtschiffen aufgetreten – nun gehört er zum Cast von „Atlantis“, der neuen Produktion von „Holiday on Ice“, die am Donnerstag, 30. November, 19.30 Uhr, im Eissport- und Eventpark in Grefrath ihre Weltpremiere feiert.

Damit setzt sich „eine lange Tradition“ fort, freut sich Bernd Schoenmackers, der Geschäftsführer des Eisstadions. Seit 41 Jahren ist Grefrath fest im Tourplan von „Holiday on Ice“ verankert, zum fünften Mal in Folge steigt hier die Premiere einer neuen Show. Fünf Vorstellung gibt es zwischen Donnerstag und Sonntag. „Der Vorverkauf läuft sehr erfolgreich, für Donnerstag und Freitag werden die Tickets der ersten Kategorie langsam rar“, sagt Eventmanager Jan Lankes.

Die Vorbereitungen sind ebenfalls angelaufen. Ernst wird es dann in den Tagen vor der Premiere: Am Sonntag, 26. November, schließt das Eisstadion um 18.30 Uhr für die Besucher – „dann schalten wir in den ‚Holiday on Ice‘-Modus“, sagt Lankes. Am Dienstag ist Hauptaufbautag, Mittwochmorgen werden die Restarbeiten erledigt – dann geht der „Atlantis“-Cast aufs Eis. Dazu gehört in diesem Jahr auch Matti Landgraf. „Das Niveau der Truppe ist sehr hoch, da muss auch ich mich strecken“, erzählt er Teilnehmer an den Junioren-Weltmeisterschaften im Paarlauf von 2010.

Derzeit trainiert das 35-köpfige Ensemble täglich in Lint in Belgien, „acht bis zehn Stunden stehen wir auf dem Eis“, sagt Landgraf, „die Blasenpflaster hat man immer dabei.“ Fast jeden Tag kommen neue Elemente hinzu. „Die Shows auf den Kreuzfahrtschiffen waren auch sehr professionell, aber das hier ist noch einmal eine ganz andere Nummer.“

Verlosung

Termine von „Atlantis“ in Grefrath:
Donnerstag, 30. November, 19 Uhr (Weltpremiere); Freitag, 1. Dezember, 20 Uhr; Samstag, 2. Dezember, 15 und 19 Uhr; Sonntag, 3. Dezember, 14 Uhr.
Karten gibt es für 24,90 bis 55,90 Euro bei den NN in Gel­dern (Marktweg 40c) und Kleve (Hagsche Straße 45) sowie im Eissport- und Eventpark, Telefon 02158/918935, www.eisstadion.de.
Gewinnspiel zu „Holiday on Ice“:
Die NN verlosen 3 x 2 Karten für die Show am Samstag, 2. Dezember, 19 Uhr. Einfach eine E-Mail mit Name, Anschrift, Telefonnummer und dem Betreff „Atlantis“ bis Mittwoch, 15. November, 12 Uhr, an gewinnspiel@nno.de schicken. Die Gewinner werden auf nno.de veröffentlicht.

Vor allem freut sich der 25-Jährige, nach vier Jahren im Ausland diesmal in seiner Heimat aufzutreten. Und er verspricht eine „tolle Show“: Im ersten Akt wird eine glamouröse Überwasserwelt voller Reichtum gezeigt. „Ich selbst spiele einen der Reichen, der den ganzen Prunk verkörpert und von Frauen bezirzt wird“, verrät Landgraf und setzt schmunzelnd hinzu: „Eine schöne Rolle, die mir recht gut steht.“ Im zweiten Akt, nach dem Untergang der Stadt, „schaffen wir eine ganz andere Stimmung, mystischer und ohne Prunk“, kündigt der Eiskunstläufer an.

Nadine Matzat, Senoir Product Managerin bei „Holiday on Ice“, verspricht: „Es wird ein Erlebnis auf mehreren Ebenen, wir zeigen eine Welt über und unter Wasser – in 3D.“ Wie immer spielen die aufwendigen Kostüme – diesmal wieder mit mehr Extravaganz – und die Musik – wie die Kostüme mal klassisch, mal modern – eine wesentliche Rolle der Show.

Und dann sind da noch die beiden „Twins on Ice“, wie sie Nadine Matzat nennt: Valentina und Cheyenne Padhe. Die TV-Stars werden an jedem Tourort eine Show spielen – in Grefrath ist es natürlich die Premiere am 30. November. „Beide sind total begeistert, dass sie dabei sind“, sagt Matzat. Viermal werden sie in der Show zu sehen sein. 90 Shows in 13 Städten stehen für „Atlanits“ bis Mai nächsten Jahres auf dem Plan. Dann wirft schon ein besonderes Ereignis seine Schatten voraus: 2018 feiert „Holiday on Ice“ sein 75. Jubiläum. „Wir werden diese lange Erfolgsgeschichte fortsetzen“, versichert Nadine Matzat – „mit Grefrath“.