Stadt Goch und Gemeinde Weeze laden alle Männer aufs Schloss Wissen ein

Unterstützer und Veranstalter freuen sich auf den internationalen Männertag. NN-Foto: Sabrina Peters

GOCH. Gleichstellung betrifft nicht nur Frauen, sondern auch Männer. „Wir sind Gleichstellungsbeauftragte für alle“, sagen Friederike Küsters und Nicola Roth, die dieses Amt in Goch beziehungsweise Weeze ausüben. Weil ihr Beruf oftmals aber eher mit Frauen in Verbindung gebracht wird, haben sie sich nun eine Veranstaltung nur für Männer ausgedacht. Am Sonntag, 5. November, soll es anlässlich des internationalen Männertages soweit sein. Von 10.30 bis 13.30 Uhr dürfen bis zu 100 Männer dann an einer Ideenfindung mit Referent Benno van Aerssen auf Schloss Wissen in Weeze teilnehmen.

Was genau in den drei Stunden passieren wird, ist noch geheim. „Van Aerssen hat ein Repertoire und wird sich etwas Passendes für die Männer-Gruppe überlegen“, versprechen die beiden Gleichstellungsbeauftragten. Sicher ist nur, dass es um eine Ideen­findung gehen soll, für die der in Weeze wohnende Moderator, Coach, Trainer und Querdenker Benno van Aerssen hinreichend bekannt ist.
Geschlechtsspezifisch wird dieses Programm jedoch nicht sein. „Es wird ein Tag werden, der auch für Frauen sein könnte“, sagt Roth. Trotzdem sind am 5. November im Schloss Wissen aber nur Männer zugelassen, die sich auf eine neue Perspektive einlassen dürfen.

Dies geschieht anlässlich des internationalen Männertages, der offiziell aber erst zwei Wochen später, und zwar am 19. November, begangen wird. Aus organisatorischen Gründen haben die Stadt Goch und Gemeinde Weeze in Kooperation mit der Verbandssparkasse Goch und den Stadtwerken Goch den „Mann… trifft sich in Wissen“-Tag auf den 5. November vorverlegt. Die Planungen laufe sogar schon seit längerer Zeit. „Die Idee kam uns Anfang Januar“, berichtet Roth. Auch da habe zunächst eine Ideenfindung stattgefunden. „Wir dachten uns: Was ist männlich?“, so Küsters. Die beiden Gleichstellungsbeauftragten stießen dabei auf Film-Liebling James Bond, der gerade für viele Frauen ein Sinnbild für Männlichkeit ist. Doch einfach nur einen Film zeigen, wollten Küsters und Roth nicht.

Deshalb fragten sie bei Benno van Aerssen an, ob er für den internationalen Männertag etwas machen könne. „Wissen in Wissen erlangen und innovativ in die Zukunft gehen, um neue Denkansätze und Inspirationen zu bekommen, ist das Ziel der Veranstaltung“, sagt Nicola Roth.
Auf Youtube können sich Interessierte bereits Kostproben des Referenten ansehen. Dort ist zum Beispiel zu sehen, wie Teilnehmer eines Kurses über die Frage, wie man an die Kerne eines Apfels gelangt, nachdenken. Van Aerssen selbst beschreibt, dass dies seine „persönliche Sendung mit der Maus“ sei.
„Wir sind stolz, dass wir mit van Aerssen einen Partner vor Ort gefunden haben, der sich der innovativen Idee gleich angeschlossen hat und unser Vorhaben gerne begleitet“, freuen sich die Gleichstellungsbeauftragten. Für die Veranstaltung am Sonntag, 5. November, von 10.30 bis 13.30 Uhr auf Schloss Wissen gibt es ab sofort Tickets zu kaufen. Sie kosten inklusive eines Mittagssnacks 15 Euro und sind bei den Gleichstellungsbeauftragten erhältlich. Für die Stadt Goch ist das Friederike Küsters, die unter Telefon 02823/320199 oder per E-Mail an gleichstellungsbeauftragte@goch.de zu erreichen ist. Nicola Roth, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Weeze, kann unter Telefon 02837/910101 oder gleichstellung@weeze.de kontaktiert werden.