NN verlosen Familienkarten für Mittelalter-Spektakel auf Burg Winnenthal

WINNENTHAL. In der ältesten Wasserburg am Niederrhein inmitten einer großen Parkanlage mit altem Baumbestand hat sich das alljährliche Burgfest längst zu einem Tipp in der Mittelalter-Szene gemausert. Es wird für seine Schönheit, Authentizität und die freundliche Atmosphäre oft gelobt.

Auf Yvonne Knippers Arm ist Uhu Charly ganz brav und lässt sich sogar von Kindern streicheln. Und die sind meist total erstaunt, wie groß so ein Uhu in natura sein kann. NN-Foto: Theo Leie
Auf Yvonne Knippers Arm ist Uhu Charly ganz brav und lässt sich sogar von Kindern streicheln. Und die sind meist total erstaunt, wie groß so ein Uhu in natura sein kann.
NN-Fotos: Theo Leie

Auch in diesem Jahr findet man dort handverlesene Händler, Handwerker und Heerlager. Gaukler, Musikanten, Narren, die Märchenerzählerin und der Puppenspieler unterhalten rund um die Burg, alles unplugged und hautnah. Die Heidweiler und Oblecto der Narr singen zu mittelalterlichen Instrumenten. Friedrich der Gaukler unterhält das Publikum mit beindruckenden Kunststücken und frechem Charme. Die Kinder können sich von der Märchenerzählerin Sabine Kluth und dem Puppenspieler Fridolin Fadentüddel verzaubern lassen. In den Heerlagern kann man sich im Schnitzen von Speckstein, Bogenschießen oder Axtwerfen versuchen und wird Zeuge ritterlicher Schwertkämpfe oder anmutiger Tänze. Die Reitvorführungen der mittelalterlichen Friesen der Gruppe Rin en de Maas werden Groß und Klein begeistern. Kinder dürfen auch selbst auf diesen schönen Tieren reiten, und sie zu festgelegten Zeiten füttern. Auch in diesem Jahr zeigen die Falkner „skyhunters in nature“ ihre Künste und die Künste ihrer Tiere den Bewohnern und Gästen der Burg Winnenthal. Zur großen Freude der Burg Winnenthal ist auch in diesem Jahr der Drache der Ritterschaft zu Kalios zu Gast. Man munkelt aber, er fräße nur Jungfrauen und Einhörner, weshalb die Gäste nicht gefährdet seien.

Mit viel mittelalterlichem Tam Tam ziehen Musikanten, Gaukler Narren und anderes Volk über das Gelände der Burg Winnenthal und unterhalten die Zuschauer.
Mit viel mittelalterlichem Tam Tam ziehen Musikanten, Gaukler Narren und anderes Volk über das Gelände der Burg Winnenthal und unterhalten die Zuschauer.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt wie immer das Team der Burg Winnenthal. Hier kann man sich mit der ganzen Familien auf einen Ausflug in die Vergangenheit begeben und dabei allerlei Wissenswertes über alte Handwerkskünste und das mittelalterliche Lagerleben erfahren. Der Markt wird am Samstag um 13 Uhr mit einem Einmarsch der Marktteilnehmer feierlich eröffnet. Der Samstag endet bei Einbruch der Dunkelheit mit einem Feuerwerk. Öffnungszeiten sind Samstag, 19. August von 11 bis 22 Uhr, und Sonntag, 20. August von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 4,50 Euro, für Kinder 2,50 Euro, Kinder unter Schwertmaß (1,20 m) kostenlos, eine Familienkarte (2 Erwachsene und 2 Kinder) kostet 12 Euro. Mehr auf www.burgwinnenthal.de

Gewinnspiel
Die NN verlosen fünf Familienkarten für jeweils zwei Erwachsene und zwei Kinder. Wer gewinnen will, schickt einen mail mit dem Stichwort „Winnenthal“ an: gewinnspiel@nno.de Bitte den eigenen Namen und die Adresse angeben. Einsendeschluss ist Montag, 14. August. Die Gewinner werden benachrichtigt und im Internet veröffentlicht.