Foto: epr/Wintergarten Fachverband e.V.

Der trendige Begriff „Outdoor Living“ verkörpert die aktuelle Lebensphilosophie, möglichst viele Tätigkeiten, die früher innerhalb des Hauses stattgefunden haben, nach draußen zu verlagern. Besonders bei einer eher unstabilen Wetterlage will sich der Frischluft-Genuss allerdings erst mit perfektem Schutz vor Wind und Regen einstellen. Mit einem Sommergarten, einer großzügigen und transparenten Überdachung aus Glas, kann hier so manch gemütlicher Abend dem Outdoor-Tag angeknüpft werden – selbst bei ungastlichem Wetter. Schon ein Dach aus Glas hält den üblichen Landregen ab. Trägt aber der Wind noch dazu bei, dass das Nass auch von der Seite kommt, ist eine Verglasung an der Wetterseite ein großer Trumpf. Ein Sommergarten, der allseits mit großflächig zu öffnenden Falt- oder Schiebetüren ausgestattet ist, erlaubt in perfekter Art und Weise das Leben draußen zu zelebrieren. Der Auswahl des Sommergartens sind kaum Grenzen gesetzt. Die Bauformen reichen von Pult- über Sattel- zu Flachdächern – auch beim Material der Tragkonstruktion ist von Aluminium über Stahl bis hin zu Holz alles möglich. Egal welche Variante, das Wunder aus transparentem Baustoff verbindet gekonnt drinnen und draußen und lädt zum herrlichen „Outdoor-Living“ ein.