Flughafen Weeze feiert die Premiere der neuen innerdeutschen Linienverbindung

Begrüßung des ersten Fluges der Eurowings aus München. Fotos: Markus van Offern

NIEDERRHEIN. Mit bayrischer Blasmusik, Lebkuchenherzen und Oktoberfestbier wurde am Mittwoch Abend der erste Eurowings-Airbus A320 aus München am Airport Weeze begrüßt. Die Landung des ersten Linienflugs aus München war für den niederrheinischen Airport zugleich der Startschuss der neuen Top-Verbindung zwischen dem Niederrhein und der Bayern-Metropole. Die 160 Passagiere, die nach 70-minütiger Flugzeit pünktlich in Weeze gelandet waren, wurden von Vertretern des Flughafens und der Eurowings sowie rund 100 Gästen aus Politik, Wirtschaft und der Reisebranche offiziell empfangen.

Im April hatte der Airport Weeze die freudige Mitteilung gemacht, dass der niederrheinische Flughafen mit Eurowings nach vielen Jahren wieder in das innerdeutsche Netz einsteigen wird. 2011 hatte Ryanair aufgrund der in Deutschland erhobenen Luftverkehrssteuer die Verbindung nach Berlin eingestellt. „Wir haben immer wieder daran gearbeitet und gehofft, die aktuell in Deutschland gestaltendste Airline in Weeze begrüßen zu dürfen“, erklärt Ludger van Bebber, Geschäftsführer des Airport Weeze. Eurowings ist zurzeit die am schnellsten wachsende Airline Europas. Dass der Flughafen Weeze nun die bayrische Hauptstadt im Flugplan hat, freut den Airport-Geschäftsführer besonders: „München ist für uns die interessanteste Strecke innerdeutsch, da wir damit erstmals auch an ein internationales Drehkreuz mit attraktiven Anschlussflügen angebunden sind.“ Mit Weeze als weiteres Standbein in Nordrhein-Westfalen ist die Eurowings nun auf allen Flughäfen in Nordrhein-Westfalen präsent. „Wir reagieren damit auf den immer wieder geäußerten Wunsch der Kunden und der Wirtschaft in der Region und werden der steigenden Nachfrage der innerdeutschen Direktflüge gerecht“, erklärt Michael Knitter, Geschäftsführer der Eurowings. Die Nähe des Flughafens zu den Niederlanden ermögliche aber auch eine Erweiterung des Einzugsgebiets. Rund vier Millionen Niederländer können den Flughafen innerhalb einer Autostunde erreichen. 40 Prozent der abfliegenden Kunden in Weeze kommen aus den Niederlanden. Knitter: „So ist die geflogene Tagesrandverbindung nach München eine beliebte Alternative für unsere niederländischen Gäste.“

Da durfte die erfrischende Premieren-Zeremonie durch die Flughafenfeuerwehr nicht fehlen; sie empfing die Maschine mit einem großen Wasserbogen aus den Werfern ihrer Löschfahrzeuge.
Da durfte die erfrischende Premieren-Zeremonie durch die Flughafenfeuerwehr nicht fehlen; sie empfing die Maschine mit einem großen Wasserbogen aus den Werfern ihrer Löschfahrzeuge.

Als „großen Gewinn für die Wirtschaft und den Tourismus unserer Region“ bezeichnet auch Wolfgang Spreen, Landrat des Kreis Kleve, das neue Angebot. „Mit den Möglichkeiten, die München bietet, wird uns ein wichtiges Tor geöffnet.“ Die nun angebotenen Tagesrand- und Wochenendverbindungen in die bayrische Hauptstadt entsprechen dem ausdrücklichen Wunsch der Wirtschaft in der deutsch/niederländischen Region. Ludger van Bebber: „Mit ihren günstigen Flugpreisen bietet Eurowings auch für Kurz-urlauber ausgezeichnete Reisemöglichkeiten. Zudem können jetzt auch die Geschäfts- und Individualreisenden aus Bayern nonstop und komfortabel an den Niederrhein und in die angrenzenden Niederlande reisen.“

Der Flugplan der erfolgreichen Lufthansa-Tochter sieht in der laufenden Sommersaison bis zu elf wöchentliche Flüge vor. Eurowings bietet ihren Kunden neben den Flügen am Wochenende von Montag bis Freitag künftig frühmorgens und am Abend eine zeit- und kostensparende Verbindung Weeze–München an. Für den Winter ist von Montag bis Freitag und sonntags ein täglicher Flug geplant. Jan Taube, Director Regional Management: „Eurowings-Kunden ab Weeze können in München außerdem schnell und komfortabel zu internationalen Zielen im Netz der Lufthansa umsteigen. Der Airport Weeze hat somit nun einen Anschluss an ein internationales Drehkreuz mit direkten Anschlussflügen.“

Eurowings landet binnen einer guten Stunde Flugzeit von Weeze aus in München – als Lufthansa-Tochtergesellschaft im Terminal 2. Hier können die Passagiere innerhalb von 35 Minuten umsteigen, zum Beispiel nach Los Angeles oder Mumbai, denn die Flüge der Lufthansa und Eurowings starten auch dort. Insgesamt sind so über 133 Ziele in Europa und weltweit mit einem kurzen Stop im T 2 in München zu erreichen.