Vorbereitungen für den großen Festakt mit über 250 Gästen aus Sport und Politik sowie das Jubiläumsturnier im Juni laufen auf Hochtouren

RHEURDT. Sie blicken nicht nur zufrieden zurück, sondern auch zuversichtlich in die Zukunft: Die Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Rheurdt feiern in diesem Jahr unter dem Motto „Die Zukunft gestalten“ ihr 125-jähriges Bestehen. Und nehmen sich damit einiges vor.

Der Reit- und Fahrverein Rheurdt ist unter anderem für die Turniere auf seiner großen Anlage bekannt. Hier findet am 24. und 25. Juni auch das große Jubiläumsturnier anlässlich des 125-jährigen Bestehens statt. Foto: privat
Der Reit- und Fahrverein Rheurdt ist unter anderem für die Turniere auf seiner großen Anlage bekannt. Hier findet am 24. und 25. Juni auch das große Jubiläumsturnier anlässlich des 125-jährigen Bestehens statt. Foto: privat

Los gehen die Feierlichkeiten am 17. Juni. Im Rahmen eines Festaktes sind ab 18 Uhr über 250 Gäste aus Politik und Vereinssport ins Festzelt auf dem Vereinsgelände an der Kirchstraße in Rheurdt geladen. Hier wird ihnen ein zweistündiges Programm geboten, unter anderem wird ein Blick auf die Vereinsgeschichte geworfen, die Kinder- und Jugendabteilung des Vereins tritt auf die Bühne und die neu restaurierte Standarte wird überreicht. Für die passende Musik sorgt der Rheurdter Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr. Im Anschluss, um 20 Uhr, sind alle Reitfreunde, aber auch Interessierte, zum öffentlichen Reitball eingeladen. Die Xantener Party- und Tanzband „Sackers & Band“ hat nationale und internationale Hits aus Rock, Pop und Schlager im Gepäck und lädt zum Mittanzen ein. Der Eintritt ist frei. „Wir möchten mit allen das Jubiläum feiern und zeigen, wie wichtig das Vereinsleben ist“, betont Petra Tißen, Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Rheurdt.

Jubiläumsturnier am 24. und 25. Juni

Weiterhin plant der Verein eine Woche später, am 24. und 25 Juni, ein großes Jubiläumsturnier auf dem eigenen Gelände. Und dafür ist der Verein bekannt: „Unsere Reitanlage ist einer der schönsten und gepflegtesten am Niederrhein“, sagt Klaus Tißen vom Festkomitee mit Stolz. Und Dietmar Riede, ebenfalls im Festausschuss, ergänzt: „Eine wesentliche Voraussetzung für die positive Entwicklung des Vereins war die Entscheidung des damaligen Vorstands, an der Kirchstraße ein neues Reitsportzentrum zu schaffen. Es begann Anfang der 90er Jahre mit dem Kauf eines Grundstücks für den Bau eines Springplatzes, in den Folgejahren erwarb der Verein weitere Grundstücke für ein 20 mal 100 Meter großes Dressur-Viereck und den Abreiteplatz.  Die größte Investition war der Bau eines Richterhauses. Schließlich wurden die Trainingsbedingungen für die Fahrer durch den neuen Fahrplatz und den Bau fester Gelände-Hindernisse sowie eines Wasser-Hindernisses verbessert. Einen neue Beregnungsanlage ist jetzt noch in Planung.“ Der Jubiläumsverein zählt momentan etwa 280 Mitglieder. Neben Fahren, Dressur, Springen und Vielseitigkeit ergänzt seit 1990 das Voltigieren das sportliche Angebot des Vereins. Vor allem zeichnet sich der Verein durch seine starke Jugendabteilung aus. Passive Mitglieder und ehemalige Aktive hat der Verein frühzeitig in die ehrenamtliche Arbeit einbezogen und gewährleistete damit eine kontinuierliche Vorstandsarbeit, in der Altbewährtes und neue Ideen Eingang finden. „Damit wollen wir auch weiterhin  die sportlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen annehmen und ,die Zukunft gestalten‘ “, freut sich Riede.
Weitere Informationen rund um das Jubiläum gibt es auf der neu gestalteten Homepage des Vereins unter www.rufv-rheurdt.de.