Ausstellungseröffnung heute im Beginenhof ein Jahr nach Start der Akademie

KALKAR. „Das erste Jahr – die Dozenten stellen aus“ heißt es in der Einladung der Kunstakademie Kalkar zur Ausstellungseröffnung am heutigen Samstag, 1. April um 17 Uhr im Beginenhof, Kesselstraße 20.   

Der Beginenhof bietet lichtdurchflutete Seminarräume, in denen sehr unterschiedliche Kunstwerke entstehen. Rechts (in einer Nische) ist eine Arbeit von Ayleen Güden und Elisa Maas zu sehen, die im Rahmen des Projektkurses Kuns vom Jan Joest Gymnasium Kalkar zum Thema „Mensch, Natur, Technik 2016“ entstanden ist. „Botti“ zeigt auch eine Naturfotografie von Klaus Tamm und Bilder, die bei Krishna Prakash Shah aus Nepal entstanden sind. NN-Foto: Lorelies Christian
Der Beginenhof bietet lichtdurchflutete Seminarräume, in denen sehr unterschiedliche Kunstwerke entstehen. Rechts (in einer Nische) ist eine Arbeit von Ayleen Güden und Elisa Maas zu sehen, die im Rahmen des Projektkurses Kuns vom Jan Joest Gymnasium Kalkar zum Thema „Mensch, Natur, Technik 2016“ entstanden ist. „Botti“ zeigt auch eine Naturfotografie von Klaus Tamm und Bilder, die bei Krishna Prakash Shah aus Nepal entstanden sind.
NN-Foto: Lorelies Christian

Ein Jahr ist vergangen seit dem Start der Akademie mit dem Ziel „Heranführung an die bildende Kunst, die Schulung spezieller Techniken und die Anregung zur Talententfaltung in kreativer Weise“.  „Botti“ (mit ganzem Namen Hans Hermann Bottenbruch), Mitbegründer der Akademie, selbst Künstler und Dozent ist absolut zufrieden mit dem Anfang: „Zu uns kommen Menschen von überall her, um sich  hier künstlerisch zu entfalten. Dazu bietet unser Haus, der Beginenhof, die optimalen Möglichkeiten. Immer wieder erhalten wir die Bestätigung, dass sich die Menschen in dieser besonderen Atmosphäre des historischen Gemäuers überaus wohlfühlen. Sie alle haben die Möglichkeit, zwischen sehr unterschiedlichen Kursen in Malerei, Radierungen, Siebdruck, Holzbildhauerei, Naturfotografie oder freie Graphik  zu wählen. Dazu stehen 18 Dozenten mit sehr unterschiedlicher Herkunft zur Verfügung.“
Ausdrücklich wendet sich die Akademie an Menschen jeden Alters, die Kunstinteresse haben, egal ob sie Anfänger sind oder sich spezialisieren und verbessern wollen. Der erste Vorsitzende der Kunstakademie Prof. Dr. Herbert Hockauf drückt es so aus: „Die Dozentinnen und Dozenten unterstützen die Absolventen dabei, die geeigneten Methoden und Techniken anzuwenden und weiterzuentwicklen, um aus der subjektiven Kunstidee ein eigenes Werk zu schaffen.“
Viele trauen sich nicht, glauben, sie könnten ihre Kreativität nicht umsetzen. Besonders an diese Menschen, die sich noch einen Ruck zum ersten Schritt geben müssen, wendet sich die Ausstellung, die heute eröffnet wird. Hier zeigen die Dozenten ihre Werke und viele reisen extra an, um mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen. Daniel Zerbst zum Beispiel kommt mit dem Flieger aus Spanien, um bei der Eröffnung dabei zu sein. Die kürzeste „Anreise“ hat wohl Christel Verhalen aus Kalkar, die sich mit ihren Radierungen und Druckgrafiken international einen  guten Ruf erworben hat.
Zwölf bis 14 Künstler haben ihr Kommen zugesagt und werden ihre bisher in Kalkar noch nicht gezeigten Werke als Dauerausstellung präsentieren. Immer freitags bis sonntags können die Arbeiten im Beginenhaus von 14 bis 18 Uhr  bewundert werden.
Für das kommende Kursjahr erhält die Künstlergemeinschaft Verstärkung. Mit dabei sein wird der Künstler Rainer Schmidt aus Kleve, der als Dozent tätig wird und ein weiterer Künstler aus Spanien. Einen guten Überblick bekommt man auf der Internetseite www.kunstakademie-kalkar.de