Lesekönige, Ratefüchse
und ganz viel Spaß

Sparkasse Rhein-Maas, Buchhandlung Hintzen und Niederrhein Nachrichten küren die diesjährigen Gewinner

NIEDERRHEIN. Und der Gewinner ist… wird noch nicht verraten. Denn vor der Preisverleihung – immerhin geht es hier um insgesamt rund 6.000 Euro für die Klassenkassen, zusätzlich zu den Büchern für die Schulbibliothek – stellen die Teilnehmer des Lesewettbewerbs erst einmal ihre Kreativität unter Beweis.

Da wird gesungen, im Kanon oder gemeinsam, sogar gerappt, gedichtet und getanzt. Und natürlich gibt es ganz viele Sachen zum Anschauen. Kleine und große Kartons, in denen Szenen nachgespielt, Hinterhöfe und Showbühnen mit Leben gefüllt werden. Da rücken rundgesichtige Mafflies in den Vordergrund und eine freche Penny Pepper trällert ins Mikro. Einige Kinder haben die Figuren aus den fünf Wettbewerbs-Büchern getöpfert, andere haben witzige Collagen erstellt (man kann nämlich fast überall lesen – auch auf dem Klo) und leere Chipsrollen mit meterlangen Leserollen ausstaffiert. „Ihr habt ganz tolle Sachen mitgebracht“, freut sich Sigrun Hintzen von der gleichnamigen Buchhandlung, die für die Auswahl der Bücher verantwortlich zeichnet – und auch die Fragen für das Quiz erstellt hat, auf dessen Ergebnisverkündung die Drittklässler aufgeregt warten. Schließlich entscheidet sich hier, welche Schulen die ersten Plätze belegen.

Doch vorher dürfen die Lesekönige noch einmal nach vorn und ihre Kronen (die Urkunden gab es schon am Vorlese-Tag) in Empfang nehmen. Henri, Lennert, Malte, Jonas, Kilian, Valentina, Arie, Fynn und Charlotte heißen die besten Vorleser der Grundschulen aus Bedburg-Hau, Kalkar, Uedem und Kranenburg. Eine Jury – bestehend aus Sigrun Hintzen, Redakteuren der Niederrhein Nachrichten und Mitarbeitern der Sparkasse Rhein-Maas – hat in allen Schulen die Besten gekürt und viele knappe Entscheidungen fällen müssen. Und dann gab es noch viele Fragen für schlaue Füchse, die aufmerksam gelesen haben. Dafür gab es Punkte – und die entscheiden am Ende über die Gesamtplatzierung der Schule. Ganz oben auf dem Treppchen stehen bei der Abschlussveranstaltung in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Rhein-Maas in Kleve die drei Schulen aus Bedburg-Hau. Einen dritten Platz gibt es nicht, dafür zwei zweite Plätze. Applaus für die 3c der St. Markus Grundschule Hasselt und für die Kinder der St. Antonius-Grundschule in Hau. Alle Kinder, Eltern und Lehrer sind fair und freuen sich mit. Schließlich geht heute keine Schule leer aus. Und der Sieger ist: Die St. Markus Schule in Schneppenbaum. Herzlichen Glückwunsch – und bis zum nächsten Jahr!