Wer wird „Lesekönig“?

NN, Sparkasse Kleve und Buchhandlung Hintzen starten Projekt für Grundschüler in Bedburg-Hau, Kalkar, Kranenburg und Uedem.

KLEVERLAND. Sie heißen Penny Pepper und der Hutz. Es geht um eine Mumie als Spezial­agent, um Schokolade und einen Ratekrimi. Auf 416 Schüler der dritten Klasse aus Bedburg-Hau, Kalkar, Kranenburg und Uedem wartet ein fünffacher Lesespaß. Denn die Niederrhein Nachrichten starten gemeinsam mit der Sparkasse Kleve und der Buchhandlung Hintzen die Aktion „Wir suchen den Lesekönig“ an neun Grundschulen in den vier Kommunen.

Welche große Bedeutung das Lesen hat, weiß Ludger Braam von der Sparkasse genau: „Es ist eine Schlüsselqualifikation – nicht nur für die Schule, sondern für das ganze Leben.“ Entsprechend gehört die Leseförderung seit vielen Jahren zum festen Engagement des Geldinstituts und zur regionalen Kulturförderung. Mit dem „Lesekönig“ starten die drei Partner ein Projekt, „das auf Kontinuität ausgelegt ist. Außerdem erreicht man so auch die Kinder, die kein Bücherregal in ihrem Zimmer haben“, betont Buchhändlerin Sigrun Hintzen. „Wir führen ein ähnliches Projekt erfolgreich in Geldern durch, das sie bewährt hat“, sagt NN-Anzeigenleiter Andreas Rohfleisch. „Als Verlag liegt es zudem nahe, dass wir das Thema Leseförderung vorantreiben.“ Dabei ist die Zielgruppe der Drittklässler bewusst gewählt, erläutert Sigrun Hintzen, denn: „In diesem Alter hat sich das Lesen bereits ein wenig verfestigt.“

[quote_box_left]Die Schulen
Bedburg-Hau:
St.-Markus-Grundschule Hau (45 Schüler), St.-Markus-Grundschule Hasselt (27), St.-Antonius-Grundschule Bedburg-Hau (50)
Kalkar:
Josef-Lörks-Grundschule Kalkar (77), Heinrich-Eger-Grundschule Appeldorn (20), St.-Luthard-Grundschule Wissel (42)
Kranenburg:
Christopherus-Grundschule Kranenburg (45), St.-Georg-Grundschule Nütterden (49)
Uedem:
Geschwister-Devris-Grundschule Uedem (61)[/quote_box_left]Die Bücher haben die Schüler selbst ausgesucht; aus einer Vorauswahl von zehn Titel entschieden sie sich für eine Top Fünf: „Penny Pepper – Alarm auf der Achterbahn“ von Ulrike Rylance, „Spezial-Agent Mumie – Schief gewickelt“ von Steve Cole, „Wenn das Leben wie Schokolade schmeckt“ von Jane Elson, „Ma.Lu.Lu.Ka. – Ein Ratekrimi“ von Volker Weidermann und „Der Hutz“ von Walko. „Alle Bücher sind für das Alter, vor allem aber für Jungen und Mädchen geeignet“, betont Sigrun Hintzen.

Die Bücher – insgesamt 416 Exemplare – werden in den kommenden Tagen an die Schulen ausgeliefert. Die angehenden Lesekönige können dann über die Weihnachtsferien bereits mit dem Schmökern anfangen – „und die Bücher untereinander tauschen“, ergänzt Hintzen. „Es wäre toll, wenn jeder Schüler jedes der fünf Bücher liest.“ Die Lesewettbewerbe finden nach den Karnevalstagen im Februar statt, Ende Februar startet zudem ein Quiz rund um die Bücher in den örtlichen Sparkassen-Filialen. „Das erhöht noch einmal den Reiz“, sagt Hintzen. Die Sieger werden auf der Abschlussveranstaltung Mitte März in der Sparkasse Kleve gekürt.