Niederrheinischer Radwandertag

Niederrheinischer Radwandertag

    von -

    Den Auftakt macht die Veranstaltung „Cocktailparty mit der Band SOUND>a<LIKES“ am Bistro Maxim. Nachdem sie schon auf der großen Marktplatzbühne zur Straßenparty gespielt haben, erleben sie nun ihre Premiere

     

    „Wir wünschen uns 6.000 bis 7.000 Starter im Kreis Kleve“, legt Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers die Messlatte gleich hoch an. Regenbedingt zog es im vergangenen Jahr „nur“ 4.380 Zweirad-Freunde beim Niederrheinischen Radwandertag in den Fahrradsattel. Das soll nun wieder anders werden. „Wir hoffen natürlich alle auf besseres Wetter und damit mehr Starter“, sagt Margret Linßen von der Stadt Straelen. Vom Marktplatz der Blumenstadt aus starten zwei Routen, darunter eine grenzüberschreitende Tour, insgesamt stehen den Radlern am 5. Juli 74 Veranstaltungsorte am Niederrhein und in den Niederlanden zur Auswahl. „Ich freue mich besonders, dass wieder alle Städte und Gemeinden im Kreis Kleve mit dabei sind“, betont Hans-Josef Kuypers. Neben attraktiven Radrouten mit unterschiedlichen Längen, darunter auch familienfreundliche Kurzrouten, haben die Touristiker abwechslungsreiche Rahmenprogramme an den Start- und Zielorten vorbereitet und dank großzügiger Sponsoren viele hochwertige Preise für die Verlosung akquiriert. So winkt beispielsweise in Straelen als Hauptpreis ein Niederrhein-Wochenende, in Kleve gibt es einen Weber-Gasgrill zu gewinnen, in Emmerich eine Ballonfahrt und in Bedburg-Hau sowie Weeze jeweils ein neues Fahrrad. Wichtigstes Utensil für die Teilnahme an der Verlosung ist für die Radler die Starterkarte, die an allen Start- und Zielpunkten ausgegeben wird. Wer sie am Ende des Tages abgestempelt abgibt, nimmt an der Verlosung teil.

    Start- und Zielpunkte in 74 Veranstaltungsorten

    An den Start gehen können die Radler am 5. Juli zwischen 10 und 17 Uhr, unter anderem erstmalig auch in Wankum, wo die Gemeinde Wachtendonk auf dem Dorfplatz ihren Start-/Zielpunkt errichtet. Maria Mertens: „Zum einen möchten wir den Radlern auch diesen Ortsteil einmal präsentieren, zum anderen feiert der Wankumer Heimatbund an diesem Wochenende sein 65-jähriges Bestehen zur Sommerkirmes.“ Neben Platzkonzerten der örtlichen Vereine erwarten die Besucher hier verschiedenste Spielangebote für Kinder. Zwei Routen führen über Wachtendonk, eine Richtung Kempen, die andere Richtung Straelen und Kerken.
    Insgesamt vier, davon drei grenzüberschreitende Routen bietet die Gemeinde Kranenburg den Radlern, die am Startpunkt „Alter Bahnhof“ auch die Draisine gerne testen und an einer Stadtführung durch die engen Gassen und dicken Mauern teilnehmen können. In Kleve stehen am Start- und Zielort am „Opschlag“ verschiedene Fortbewegungsmittel wie E-Bike, Gecco-Mobil oder Segway für Probefahrten bereit und an der Nierswelle in Goch gibt es neben einer E-Bike-Ladestation auch einen Reparaturservice, der bei kleinen Pannen gerne hilft.
    Die Stadt Geldern präsentiert zum Niederrheinischen Radwandertag eine Wohlfühloase am Wasserlauf auf dem Marktplatz. Sonnenliegen und -schirme stehen zum Relaxen bereit, der Deutsche Frauenbund serviert alkoholfreie Cocktails und beim Karnevalsverein gibt Spezialitäten vom Grill. Insgesamt kommt das leibliche Wohl der Teilnehmer in allen Veranstaltungsorten nicht zu kurz. In Weeze stellt die Bäckerei Willems Lunchpakete für die Radler bereit und in Emmerich bekommt jeder Teilnehmer eine Tüte Katjes als Wegzehrung. Die größte startende Gruppe wird an der Rheinpromenade mit einem Pokal belohnt und auch die beliebte Kinderroute über 27 Kilometer entlang an Bauernhofcafés und Spielplätzen ist ab Emmerich wieder ausgeschildert.
    „Chillen und Grillen“ lautet das Motto in Uedem, wo aufgrund der Großbaustelle die Route 8 leicht verändert werden muss. Bedburg-Hau verspricht den ersten 1.150 Startern eine kleine Überraschung und im Issumer Rathauspark sorgt ab 13 Uhr die niederländische Band „Joekskoer Toujour“ für gute Laune.
    Alle Routen und Programmpunkte gibt es im Internet unter www.krefeld.de und in einem Flyer, der ab sofort in den Rathäusern und Tourist-Informationen sowie am Veranstaltungstag erhältlich ist.