Waldkindergarten darf nicht aufs Gelände in Birten

Geplanter Standort wird nicht genehmigt. Ersatz in Alpen oder Sonsbeck?

XANTEN. Den Initiatoren des Waldkindergartens Xanten mangelt es weder an Interessenten noch an Sponsoren. Doch leider steht bisher kein geeignetes Gelände zur Verfügung.

Hellena Ahls und Katja Larisch vom Waldkindergarten Xanten freuen sich über die Spenden der Kolpingfamilie, vertreten durch René Schneider, Ulla Steltner und Christoph Laugs.                                                  NN-Foto Michael Scholten

Die Kolpingfamilie Xanten übergab unlängst einen Bollerwagen mit Plane und eine Picknick-Decke im Wert von 500 Euro, die für die 15 Kinder, die eigentlich den Waldkindergarten ab 2019 besuchen sollten, gedacht war. Doch jetzt kam die Hiobsnachricht: Die Stadt Xanten hat dem Waldkindergarten die Baugenehmigung für den ersten Waldkindergarten im Kreis Wesel nicht erteilt. Vorgesehen war die Eröffnung in einemWaldstück in Birten sogar schon m nächsten Kindergartenjahr am 1. August 2018. „Natürlich sind wir nach den vielen Gesprächen in den letzten zwei Jahren Vorbereitungszeit enttäuscht, aber wir können die Argumente der Stadt Xanten auch verstehen,“ so der 1. Vorsitzende des Vereins Carlo Ridder.
Die geeignete Fläche hatten die Initiatoren in einem Birtener Waldstück gefunden und auch mit dem Eigentümer vorbereitet. Der Erzieher und Familienvater weiter: „Besonders scheint der Brandschutz eine zu große Hürde für das geplante Gelände zu sein. Eine Zufahrt bis direkt auf die Lichtung zum geplanten Bauwagen ist nicht möglich, aus Sicht der Verwaltung aber notwendig.“
Der technische Dezernent der Stadt Xanten, Niklas Franke, bezog bei der Entscheidung die verschiedenen Fachämter aus Forstamt, Untere Naturschutzbehörde, Bauamt, Ordnungsamt, Kampfmittelräumdienst, sowie das Rettungswesen und den Brandschutz mit ein.
„Wir sind von der Idee überzeugt, können aber für diesen Standort keine 100-prozentige Sicherheit garantieren,“ so Franke. Nach wie vor wäre der Standort Xanten für den Verein Waldkindergarten Xanten e.V. vorstellbar. „Die Gespräche mit dem Waldeigentümer und vielen Eltern waren sehr positiv. Wir prüfen aber derzeit auch andere Standorte,“ so Ridder. Gute Nachrichten gibt es derweil vom Kreisjugendamt: Der geplante Waldkindergarten könnte nun auch in Sonsbeck oder Alpen eröffnet werden. Zudem erlaubt die Behörde einen Start im Laufe des Kindergartenjahres 2018/2019. Der Plan ist nun, im Frühjahr 2019 mit dem ersten Waldkindergarten am nördlichen Niederrhein zu starten. Die Zeit bis zur Eröffnung wird durch eine Betreuung durch Tagesmütter und Tagesväter überbrückt.
„Wir freuen uns, dass wir durch die Eltern der künftigen ,Waldkinder‘ und Mitglieder des Vereins so viel Unterstützung erfahren haben, und sind nach wie vor überzeugt, dass es Zeit wird für den ersten Waldkindergarten hier bei uns“, so Carlo Ridder.
Wer das Projekt unterstützen will, findet weitere Infos auf der Internetseite www.waldkindergarten-xanten.de