Selbstverteidigung für junge

Frauen beim roten Drachen

Britta Tiggelkamp sucht junge Frauen ab 14 Jahren für neuen Kurs

KLEVE. Schlagen und laut schreien ist für viele junge Frauen im Ernstfall doch schwieriger als zunächst gedacht. Viele haben Hemmungen und setzen sich nicht ausreichend zur Wehr. Dagegen möchte Britta Tiggelkamp vom Kampfsport-Verein „Roter Drache Kleve“ etwas tun. Sie sucht junge Frauen ab 14 Jahren, die Interesse an einem zehnteiligen Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskurs haben. Dieser soll Mittwochsabends und eventuell samstags in Kleve stattfinden.

Britta Tiggelkamp in Aktion. NN-Foto: Rüdiger Dehnen

Ende vergangenen Jahres hat sie dazu eine entsprechende Ausbildung absolviert. „Ich wurde vorher schon mal angesprochen, ob ich Lust hätte, eine solche Ausbildung zur Trainerin eines Selbstbehauptungskurses für junge Frauen zu machen. Damals hat es nicht gepasst, im vergangenen Jahr klappte es aber“, berichtet Tiggelkamp. Sie betreibt schon seit vielen Jahren Kampfsport. Angefangen hat sie im jugendlichen Alter mit Judo. „Ich habe reingeschnuppert und mir hat es sofort gut gefallen“, so Tiggelkamp, die zwei bis drei Mal pro Woche trainiert. Mittlerweile hat die 49-Jährige sämtliche Kampfsport-Richtungen ausprobiert und kann im Kurs daher ihre langjährigen Erfahrungen weitergeben.

Der Kurs für junge Frauen soll nämlich nicht nur eine Kampfsport-Richtung beinhalten. „Es wird ein Mix aus mehreren werden“, sagt Tiggelkamp. Schwerpunkt soll die Selbstbehauptung, aber auch die Selbstverteidigung werden. „Ich zeige verschiedene Techniken, wie sich junge Frauen wehren können“, so Tiggelkamp. Die 49-Jährige möchte mit den Jugendlichen aber auch an ihrem Auftreten arbeiten. „Das ist sehr wichtig, denn es kommt auch immer darauf an, wie ich jemanden verständlich mache, dass ich etwas nicht will“, so Tiggelkamp. Ein wichtiger Punkt dabei sei die Sprache. „Wenn ich wie ein Mäuschen Nein sage, werde ich nicht so respektiert, als wenn ich ganz deutlich Nein sage“, sagt Tiggelkamp. Auch das möchte sie mit den jungen Frauen üben.

Dazu sei es allerdings wichtig, dass die Frauen unter sich bleiben. „Oft ist es so, dass vor allem junge Frauen sich wohler fühlen, wenn sie unter sich sind und auch eine Trainerin sie trainiert und kein Trainer“, weiß Tiggelkamp. Bisher gebe es beim „Roten Drachen Kleve“ nur gemischte Gruppen und keinen reinen Frauen-Kurs. Deshalb sei das neue Angebot auch in dem Punkt etwas Besonderes.

Losgehen soll es möglichst bald. Am Mittwoch, 14. März, gibt es von 19 bis 21 Uhr einen Schnupperkurs, um dann nach den Osterferien starten zu können. Anmeldungen nimmt Britta Tiggelkamp per E-Mail unter britta.tiggelkamp@web.de entgegen.