Mit den vielen Rosenmontagszügen ist der Höhepunkt des närrischen Treibens erreicht

von -

NIEDERRHEIN. Eine kurze Session ist noch lange kein Grund, Trübsal zu blasen! Dann feiern die Jecken ihre Feste eben, wie sie fallen. Und bevor am Aschermittwoch auch schon wieder alles vorbei ist, steht erst einmal der Rosenmontag als krönender Abschluss auf dem Programm.
Eine kleine Hürde gibt es für die Jecken allerdings noch: Zuerst müssen die Rathäuser übernommen werden, die nicht schon seit Altweiber fest in närrischer Hand sind. So wie in Kleve, wo Bürgermeisterin Sonja Northing heute ab 11.11 Uhr ihren Verwaltungssitz verteidigen muss. Dem Vernehmen nach ist sie aber chancenlos gegen Prinz Maarten den Lachenden und seine Garde. Keine Chance hat wohl auch Bürgermeister Peter Driessen, der ebenfalls um 11.11 Uhr den Schlüssel herausrücken muss. Und auch in Kranenburg läuft Bürgermeister Günter Steins heute Gefahr, sein Rathaus an die Jecken zu verlieren.

Züge im Kleverland

Danach heißt es „freie Bahn“ für die vielen närrischen Lindwürmer. Am morgigen Sonntag geht es um 11.11 Uhr mit dem Frühschoppenzug los, veranstaltet vom Zugkomitee der Karnevalsgesellschaft Krunekroane. Auf 3,5 Kilometer Zugweglänge geht es durch die Straßen. Auch in Bedburg-Hau steht morgen der Tulpensonntagszug an. Hier fällt der Startschuss um 12.40 Uhr. Prinzessin Lara I. und alle Jecken freuen sich schon. Am Rosenmontag zieht dann auch die Kreisstadt Kleve nach und lädt zum großen Umzug. 63 Gruppen ziehen mit Wagen oder zu Fuß durch die Stadt. Los geht es um 12.11 Uhr in Kellen und dann quer durch die Stadt bis Materborn. Anschließend gibt es die After Zug Party im Festzelt auf dem Kirmesplatz – und natürlich ist auch in vielen Kneipen und Gaststätten Party angesagt. Den jecken Abschluss feiert das Kleverland am kommenden Dienstag ab 10.30 Uhr mit dem Veilchendienstagszug in Appeldorn.

Karneval am Niederrhein

In Rheurdt beginnt heute um 11.11 Uhr der Umzugsreigen, es folgen Menzelen (13.11 Uhr), Veert (14.11 Uhr) und Walbeck (14.11 Uhr). In Elten und Weeze geht es um 14.11 Uhr mit den Kinderkarnevalszügen los. Morgen um 11.11 Uhr wird es in Emmerich jeck – der Tulpensonntagszug zieht durch die Stadt. Ab 14 Uhr setzt sich in Xanten der Blutwurstsonntagszug in Bewegung. Um 14.11 Uhr können Jecken auch in Twisteden, Alpen, Nieukerk oder Geldern einen jecken Umzug erleben.

Die NN-Mitarbeiter sind an den närrischen Tagen wieder unterwegs, um die schönsten Wagen, Fußgruppen und Musikkapellen in den Umzügen zu fotografieren. Die bunte Bildernachlese gibt es in der nächsten Mittwochsausgabe der NN und natürlich wieder im Netz unter www.nno.de.

In Keppeln geht es am Rosenmontag um 10.30 Uhr weiter. 35 Wagen und Fußgruppen machen sich dann auf den Weg durch das Queekendorf. Um 11.11 Uhr starten in Veen, Rees und Haffen die Rosenmontagszüge, um 14.11 Uhr geht es dann in Goch, Hartefeld und in Kevelaer los. Tradition hat auch das Schiebkarrenrennen in Sevelen (13.11 Uhr). Zum Abschluss der Session lockt am Dienstag noch ab 10 Uhr der Umzug „Karneval verkehrt“ in Lüttingen und ab 10.11 Uhr der Kinderkarnevalszug in Uedem, ebenfalls am Dienstag ab 14.11 Uhr: der Rüselsdensdagzug in Issum.