Maschinenhaus der Windkraftanlage ausgebrannt

Maschinenhaus der Windkraftanlage ausgebrannt

Nach mehr als drei Stunden ist der Einsatz der Feuerwehr zwischen Bedburg-Hau und Uedem beendet. 500 Liter Hydrauliköl brannten in 75 Metern Höhe.

In 75 Metern Höhe hat das Maschinenhaus Feuer gefangen. Die Feuerwehr kann die Anlage nur ausbrennen lassen. Nach mehr als drei Stunden ist der Einsatz beendet. NN-Foto: Rüdiger Dehnen
Rund 500 Liter Hydrauliköl brannten im Maschinenhaus der Windkraftanlage. NN-Foto: Rüdiger Dehnen
Rund 500 Liter Hydrauliköl brannten im Maschinenhaus der Windkraftanlage.
NN-Foto: Rüdiger Dehnen

BEDBURG-HAU/UEDEM. Nach mehr als drei Stunden konnte jetzt der Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren aus Bedburg-Hau und Uedem beendet werden. Gegen 11 Uhr war es nach Polizeiangaben aus unbekannter Ursache zu einem Arbeitsunfall im Maschinenhaus einer Windkraftanlage (WEA) an der Uedemer Straße/Pfälzer Straße gekommen. Dabei wurden laut Einsatzleitung drei Arbeiter verletzt. Das Maschinenhaus der Anlage war danach in Brand geraten. Da eine Brandbekämpfung in 75 Meter Höhe nicht möglich war, wurde ein Sicherheitsbereich von 500 Metern um das Windrad von der Feuerwehr errichtet. Im Maschinenhaus brannten 500 Liter Hydrauliköl. Um 14.36 Uhr konnte nach Angaben der Einsatzleitung der Einsatz beendet werden, nachdem das Maschinenhaus vollständig ausgebrannt war. Im Einsatz waren etwa 30 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Bedburg-Hau und Uedem. Die Einsatzleitung hatten die Gemeindebrandindpektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann.