Elf Bands in elf Spielorten spielen von 19 Uhr bis 2 Uhr morgens

XANTEN. Endlich können die Xantener Ausrichter der ENNI-Night of the Bands auf Nachfrage antworten: „Jawohl, elf Bands sind in elf unterschiedlichen locations am 7. November dabei und es gibt schon Karten im Vorverkauf.“

Die Roots Reggae Band Jash Culture  sorgt mit ihrer Musik für Lebensfreude pur. Foto: nno.de
Die Roots Reggae Band Jash Culture sorgt mit ihrer Musik für Lebensfreude pur.
Foto: nno.de

Die beliebte Veranstaltung hat viele Stammgäste und daher wundert es nicht, dass diese immer wieder nachfragen, wann und wo denn die Musiknacht wieder startet. Im Pressegespräch gibt der Mann Auskunft, der es am besten wissen muss: Adam Ruta, Veranstalter im Auftrag von ENNI (Energie & Umwelt Niederrhein). „Viele Gastronomen setzen auf bewährte Bands, daher haben wir in diesem Jahr wieder sechs bekannte Gruppen in Xanten, aber auch fünf neue Bands und einen neuen Veranstaltungsort“, verrät er.

Im neuen Veranstaltungsort, dem Hotel an de Marspoort, Marsstraße 78 wird ab 19 Uhr der Boogie Man Thomas Nowak aufspielen. Zeitgleich werden vier Live-Musiker aus dem Ruhrgebiet und Wales „british-pop“ im Eiscafe Teatro präsentierten. Adam Ruta gerät regelrecht ins Schwärmen beim Ankündigen dieser Band „moodish“ – sein Tipp: „Sollte man unbedingt mal gehört haben.“

Thomas Nowak ist der „Boogie Man“ - er überzeugt mit seiner schwarzen Bluesstimme.  Foto: nno.de
Thomas Nowak ist der „Boogie Man“ – er überzeugt mit seiner schwarzen Bluesstimme.
Foto: nno.de

Unplugged Kult-Oldies, Rock‘n‘Roll und Country-Music haben die „Glad Backers“ sorgen für gute Laune, wenn die „Glad Backers“ im Plaza del Mar am Hafen Xanten ab 20 Uhr auftreten.

Dr. Rattle & Mr. Jive – das sind Martin Spoerel am Klavier und Ansgar Niemöller an der Mundharmonika und Saxophon – mit Blues, Boogie Woogie und Swing sprechen sie ihr Publikum ab 20 Uhr im Restaurant An de Poort in der Marsstraße 93 an.

Colly an the Steamrollers – man braucht sie nicht mehr vorstellen – die vier Jungs aus Düsseldorf fordern auf zum Abrocken in der Römischen Herberge im Archäologischen Park ab 20 Uhr.

Songs der 60er und 70er-Jahre gehören zum Repertoir von „Migenda“ – zu hören ab 21 Uhr im Pub 87 (ehemals Zur Schmiede), Marsstraße 87.

Zur großen Freude von Adam Ruta macht auch der Wohnpark Xanten wieder als Ausrichter mit. Er räumt eine Abteilung aus, so dass Platz genug iost für „Ehesus“ und Tanz bei Party Musik ab 21 Uhr.

Keine ENNI-Night of the Bands ohne Formula 4 – dieses Mal spielt die legendäre Band aus Sarajevo um Frontman Ljubisa Racic (im Leopardlook) ab 21.30 Uhr im Einstein Xanten, Karthaus 10.

Dass sich hinter Reggae nicht nur Bob Marley verbirgt, beweist die Gruppe Jah Culture, die in der Pizzeria an der Sonsbecker Straße 40 ab 21.30 Uhr spielt.

Und natürlich keine Partynacht ohne Graunfunk! Im Hotel Neumaier sind sie ab 22 Uhr anzutreffen und bringen mit Funk, Soul und Rock die Tanzfläche zum Beben.

Neu in Xanten: The Candidates mit einem Opernsänger, der es dank seiner Stimmbeherrschung der Band erlaubt in Originaltonarten zu spielen. Die Band aus Düsseldorf rockt ab 22 Uhr im Teatro am Markt.

Bis 2 Uhr ist Partystimmung in der Domstadt. Zu den Spielorten fährt der Nibelungen-Express – zu den Hauptzeiten zwischen 21 und 23 Uhr sind zwei Züge im Einsatz, die von den Gästen, die Eintrittskarten erworben haben, kostenfrei genutzt werden können.

Beschreibungen aller Bands mit Auftrittsterminen und Fahrplan sind im Programmheft, das man beim Erwerb der Eintrittskarten erhält. Zu empfehlen ist der Vorverkauf, dann kostet die Karte 11 Euro, an der Abendkasse 15 Euro. Vorverkaufsstellen sind die Volksbank Niederrhein – die das Event unterstützt – die TouristInformationXanten sowie alle teilnehmenden Lokale.