Kevelaer bekommt eine City-Managerin

Kevelaer bekommt eine City-Managerin

von -

Die Stadt Kevelaer bekommt ab dem 1. Oktober einen City-Manager, besser gesagt eine City-Managerin. Diese Personalie bestätigte Kevelaers Wirtschaftsförderer Hans-Josef Bruns gegenüber den Niederrhein Nachrichten. Die City-Managerin verfüge über betriebswirtschaftliche Kenntnisse. „Sie soll sich von morgens bis abends um die Kevelaerer Innenstadt kümmern“, sagt Wirtschaftsförderer Bruns. „Die Kevelaerer Innenstadt verdient es, in den Focus gerückt zu werden. Sie liegt uns am Herzen, ist eine wichtige Facette der Stadt und verfügt über eine tolle Atmosphäre. Kevelaer soll einheitlich werden.“ In anderen Städten habe man bereits gute Erfahrung mit dem Einsatz eines City-Managers gemacht. „Wir müssen vernetzt vorgehen. Es gehört alles zusammen.“
Alle Themen, die die Innenstadt betreffen, gehören zum Aufgabengebiet der City-Managerin. Sie soll Ansprechpartnerin für die dortigen Gewerbetreibenden/Einzelhändler/Gastronomen sein. „Es gibt viel zu tun. Wir haben den einen oder anderen Leerstand. Dagegen müssen wir etwas unternehmen“, sagt der Wirtschaftsförderer. Bruns weiter: „Wir wollen die Übernachtungszahlen in Kevelaer erhöhen. Für den Bereich auf der Hüls muss ein Vetriebskonzept entwickelt werden. Es gibt so viel zu tun.“ Doch bei allem Kümmern um die Entwicklung der Kevelaerer Innenstadt wird „die Wallfahrt das zentrale Thema sein“ so der Kevelaerer Wirtschaftsförderer.